Status

Icon 3

Zur Analyse der eigenen Situation empfehlen wir Ihnen die Durchführung eines kostenfreien Online-QuickChecks "Inventurdifferenzen".

Ziele

Icon 2

Auf der Grundlage Ihrer Ausgangssituation und Ihren Zielen, werden Schwachstellen aufgezeigt und erforderliche Maßnahmen kostenneutral vorgeschlagen.

Lösung

Icon 1

Als ganzheitliche Lösung oder als einzelnes Teilprojekt, stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung und ausgereiften Tools zur Seite.

Studie Inventurdifferenzen Daten und Fakten


Über 100 Einzelhändler haben bisher an der Studie teilgenommen und bestätigt, dass es möglich ist schlauer als die Klauer zu sein. Das alle Branchen des Einzelhandels von den Risiken der Einzelhandelskriminalität betroffen sind, zeigt sich an dem Querschnitt der Befragten aus:

- Supermärkte
- Modehäuser
- Tankstellen
- Einrichtungshäuser und
- Fachhändler

Wie mit relativ einfachen Mitteln der betriebswirtschaftliche Erfolg gesichert werden kann, wurde in den Seminaren durch die Experten der Firma m.b.s.+ Management Beratung Sendatzki GmbH anschaulich vermittelt.

Dabei ging nicht in erster Linie darum mit welchen Methoden, Tricks und Verhaltensweisen Ladendiebe zu Werke gehen, sondern welche erfolgreichen Gegenmaßnahmen die Einzelhändler ergreifen können.



1. Liegt Ihre Inventurdifferenz unter 0,5 % vom Nettoumsatz?

1.JPG

Mehr als ein Drittel der Einzelhändler haben gleichwohl einer Inventurdifferenz von unter 0,5% des Einkaufswertes zum Nettoverkaufspreis teilgenommen. Dies zeigt, dass Vorbeugung gerade in der Einzelhandelskriminalität sinnvoll ist.



2. Wie haben sich Ihre Inventurdifferenzen entwickelt?

Tendenz der letzten drei Jahre

2.JPG

Bedrohlich ist die Entwicklung bei 45% der Einzelhändler, bei denen die Inventurdifferenz gestiegen ist.



3. Welche Anteile verursachen die Tätergruppen durch Diebstahl und Betrug?

3.JPG

Das die "schwarzen Schafe" nicht nur unter den Kunden zu finden sind zeigt die Einschätzung, dass 20% der Inventurdifferenzen auf Diebstahl und Betrug der eigenen Mitarbeiter zurückzuführen sind.



4.JPG

Bei der Prävention und Abschreckung setzen bisher 56% der Einzelhändler auf die Videoüberwachung. Besonders der Bereich Mitarbeiterschulung steht mit 60,4% ganz vorne bei der Planung als zusätzliche Maßnahme im Kampf gegen die Einzelhandelskriminalität. Gefolgt wird diese von 47,3% der Einzelhändler, die sich zu Durchführung von Trainingstestkäufen entschieden haben.

Die Kombination aus Schulung und Training wird als wichtigste Maßnahme zur Verhinderung von Kundendiebstählen angesehen.



8. Welche Inhalte planen Sie in der Richtlinie / Anweisung "Ladendiebstahl"

5.JPG

Alle Einzelhändler die an der Studie teilgenommen haben, haben sich dafür entschieden die Bereiche Strafanzeige und Zeugenaussage mit in die Organisationsanweisung "Ladendiebstahl" aufzunehmen.



  Ansprechpartner:

Manfred SerndatzkiManfred
Sendatzki
Phone: 02932-202420
Mobile: 0171-6476094
info@mbs-sendatzki.de
Check