Status

Icon 3

Zur Analyse der eigenen Situation empfehlen wir Ihnen die Durchführung eines kostenfreien Online-QuickChecks "Inventurdifferenzen".

Ziele

Icon 2

Auf der Grundlage Ihrer Ausgangssituation und Ihren Zielen, werden Schwachstellen aufgezeigt und erforderliche Maßnahmen kostenneutral vorgeschlagen.

Lösung

Icon 1

Als ganzheitliche Lösung oder als einzelnes Teilprojekt, stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung und ausgereiften Tools zur Seite.

SchuhMarkt - Serie Inventurdifferenzen
11/2010 - "Teil 9 - Testkauf"




Training durch Testkäufe

Nicht nur die Investitionen in technische Hilfsmittel, wie Video- und Artikelsicherungssysteme, helfen, Inventurdifferenzen zu vermeiden, sondern auch die Aufwendungen für Schulungen und Training der Mitarbeiter. Einzelhandelsexperte Manfred Sendatzki erklärt, warum das so ist und wie es geht.

Was hat das Verhalten der Mitarbeiter mit Inventurdifferenzen zu tun?

Es besteht ein Zusammenhang zwischen der freundlichen Atmosphäre in einem Schuhladen und der Höhe der Inventurdifferenzen. Es bedarf jedoch professioneller Trainingsmaßnahmen damit die Mitarbeiter jederzeit in der Lage sind, auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Absichten des Kunden einzugehen. Die damit verbundene Aufmerksamkeit verhindert einen Teil des Ladendiebstahls. Ein Instrument der Schulung sind Trainingstestkäufe.

Wie werden die vorbereitet?

Vor den Testkäufen und den Trainingsmaßnahmen sollten die Ausgangssituation und die Ziele bewertet werden. Wie, wann und was zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit und Verhinderung des Ladendiebstahls trainiert werden soll, wird in der Beschreibung eines Testkaufszenarios konkretisiert. Zum Beispiel wird festgelegt, ob der Testkäufer mit einem Rucksack oder Einkaufstasche den Laden betritt oder ob er sich Schuhe in mehreren Größen ansieht. Die Reaktionen der Mitarbeiter werden im Anschluss an den Testkauf protokolliert.

Was sind die Kritikpunkte im Ablauf des Trainingstestkaufs?

Das Verhalten der Mitarbeiter wird in Phasen reflektiert:

1. Zeitraum der Wahrnehmung und Begrüßung des Kunden
2. Feststellung des Diebstahls während des direkten Zugriffs,
3. oder nach den Signalen der Sicherungsantennen.
4. Ansprache des Täters.
5. Interne Kommunikation des Verkaufteams
6. Beweissicherung und Täterfeststellung
7. Zeugenaussage
8. Strafanzeige und weitere Abwicklung

Diese Bewertung kann für den Vergleich der Ergebnisse mehrerer Mitarbeiter und der ... > mehr

24_SM_24_10.jpg



Online Tipp!
Checkliste Testkauf zum Download: CL-TK.pdf CL-TK.pdf(68 kB)

Download des gesamten Artikels: 24_SM_24_10.pdf 24_SM_24_10.pdf(532 kB), weitere Artikel finden Sie unter Medien.

  Ansprechpartner:

Manfred SerndatzkiManfred
Sendatzki
Phone: 02932-202420
Mobile: 0171-6476094
info@mbs-sendatzki.de
Check